Flexible Hilfen

Der AWO Kreisverband Odenwaldkreis e.V. bietet eine Vielzahl von Angeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
Die Flexiblen Hilfen umfassen die Ambulanten Dienste sowie das Betreute Wohnen und bildet einen Baustein der Hilfen zur Erziehung im Angebot der AWO Odenwald.

Diese Hilfen sind eingebettet in die Kinder-, Jugend- und Familienhilfe der AWO Odenwald. Die betreuten Klienten können dadurch auf eine Vielzahl von Angeboten, Kursen, offenen Treffs, Initiativen und Veranstaltungen des Trägers im Mehrgenerationenhaus, im Familienzentrum bzw. in der Familienbildungsstätte zurückgreifen und sich an diesen beteiligen.

 

Ambulante Hilfen

Sozialpädagogische Familienhilfe

Die Sozialpädagogische Familienhilfe soll, durch intensive Betreuung und Begleitung, Familien unterstützen. Dabei ist sie in der Regel auf längere Zeit ausgelegt und erfordert die Mitarbeit der Familie.

In Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen sowie im Umgang mit Ämtern und Institutionen:
Das Team der SPFH unterstützt und gibt Hilfe zur Selbsthilfe.

Erziehungsbeistandschaft

Die Erziehungsbeistandschaft richtet sich an Jugendliche und junge Volljährige. Unter Einbezug des sozialen Umfeldes, trägt sie zur Bewältigung von Entwicklungsproblemen bei. Sie dient der Förderung der Verselbstständigung, möglichst unter dem Erhalt des Lebensbezugs zur Familie.

 

Betreutes Wohnen

Das Betreute Wohnen richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren und junge Erwachsene bis 21 im Übergang zur Selbstständigkeit. Es ist ein stationäres Angebot der Hilfe zur Erziehung für junge Volljährige. Momentan können bis zu acht junge Menschen in Trägerwohnungen mit bis zu drei Plätzen betreut werden. Die Plätze sind auf insgesamt vier Wohnungen in Michelstadt und dem Gersprenztal verteilt.

Vordergründig geht es beim Betreuten Wohnen um die Entwicklung einer eigenständigen Persönlichkeitsstruktur und um die Entwicklungsförderung. Es soll auf eine selbstständige Lebensführung außerhalb der Herkunftsfamilie vorbereitet werden. Zudem ist das Ziel, eine Ausbildung oder Beschäftigung zu intergrieren.
Die Einbindung der Herkunftsfamilie kann ggf. Teil der Betreuungsaufgabe sein.

 

Kontakt

Familienzentrum
Kellereibergstr.4
64720 Michelstadt

Tel.: 0 60 61  - 94 23 31
Fax: 0 60 61 -  94 23 27