Familienhebammen

Familienhebammen werden von Schwangeren, Müttern und Familien gebraucht, die sich in einer besonderen Situation befinden. Diese Unterstützung findet immer zusätzlich zur regulären Hebammenbetreuung statt. Die besondere Situation kann ganz unterschiedlich sein.

Vielleicht sind Sie mit der neuen Familiensituation nicht so uneingeschränkt glücklich, wie Sie es sich gewünscht haben. Wenn Ihr Kind zu früh geboren ist, behindert oder verstorben ist, könnte die Hilfe einer Familienhebamme für Sie infrage kommen. Auch wenn Sie selber schwer oder chronisch krank sind, kann eine Familienhebamme Sie unterstützen.

Es können Konflikte mit dem Partner/der Partnerin sein, die so schwerwiegend sind, das sie die Versorgung des Kindes oder Sie selber beeinträchtigen. Alte oder neue Probleme mit Gewalterfahrungen oder mit Drogen könnten ein Grund sein, die Hilfe einer Familienhebamme in Anspruch nehmen zu wollen.

Ebenso ernsthafte Schwierigkeiten, für den eigenen Unterhalt oder den des Kindes/der Kinder zu sorgen.

Unsere Familienhebammen geben Tipps und beantworten alle Fragen von Beginn der Schwangerschaft bis zum ersten Geburtstag Ihres Kindes.

 

Kontakt

Nicole Walter
Hebamme

AWO-Familienzentrum
Kellereibergstr.4
64720 Michelstadt

Handy: 0173 34 77 493
Tel.: 0 60 61 - 94 23 38
Fax: 0 60 61 - 94 23 29

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Auch Hausbesuche sind möglich.